+ V E R I T A S L O U N G E +

Offizielle Seite des Nähmaschinenwerkes Wittenberge

 

Betriebsstruktur

L - Leitung des Betriebes

   Betriebsdirektor
   Abteilungen LB bis LX

E - Forschung/Entwicklung

  Direktorat E
   Abteilungen EW bis EVT
   Abteilungen EVG bis EBW

T - Rationalisierung

  Direktorat T
   Abteilungen TI bis THM
   Abteilungen THB bis TN

F - Produktion

  Direktorat F
   Abteilungen FQ bis FB3
   Abteilungen FB4 bis FB7

M - Materialwirtschaft

   Direktorat M
   Abteilungen MS bis MVM
   Abteilungen MVN bis MOV

A - Außenwirtschaft/Binnenhandel

  Direktorat A
   Abteilungen AM bis AZ

Z - Ökonomie

   Direktorat Z
   Abteilungen ZA bis ZZ

K - Kader/Bildung

  Direktorat K
   Abteilungen KB bis KS

O - Organisation/Datenverarbeitung

  Direktorat O
   Abteilungen OD bis OR

B - Hauptbuchhaltung

  Hauptbuchhalter
   Abteilungen BF bis BW

Q - Technische Kontrollorganisation

  Direktorat Q
   Abteilungen QE bis QW

Sonstige

  BPO, Kampfgruppe, BGL, FDJ, KdT...
   Klubhaus, Jugendklub, Sportklub...
   Ambulatorium, HO, VP, Sparkasse...

VEB Nähmaschinenwerk Wittenberge

Firmenlogo 1952

Das Nähmaschinenwerk in Wittenberge [Germany] war bis zu seiner Liquidation im Jahre 1992, im Prozess der sogenannten Wiedervereinigung Deutschlands, der modernste Hersteller von Haushaltsnähmaschinen in Europa. Zum 31.01.1992 erfolgte gemäß den Gesetzen der Marktwirtschaft die Liquidation!

7.650.877 Nähmaschinen, u.a. die legendären Nähmaschinen 8014/29, 8014/43 und die Columba, wurden nach dem Zweiten Weltkrieg in Wittenberge produziert. Das Geheimrezept des weltweiten Erfolgs der "Veritas" war schlicht und einfach Qualität! Eine Eigenschaft, die es in der "freien" Marktwirtschaft nicht geben darf.

       Firmenlogo 1975

Die "Singer" und "Veritas" Werke waren Wittenberges Lokalkolorit. Fast einhundert Jahre währte auch die Blütezeit Wittenberges. Undurchsichtige weltweite politische und wirtschaftliche Machenschaften beendeten die langjährige Tradition Wittenberges, von 1903 bis 1992, als "Stadt der Nähmaschinen" in Europa. Die makabere Ironie des Schicksals, der Initiator für den Nähmaschinenstandort Wittenberge kam um die Jahrhundertwende aus Hamburg. Der Liquidator 1992 auch. Heute gibt es in Deutschland keine Firma mehr, die Haushaltsnähmaschinen produziert und Wittenberge selbst? Na gut..., aber das ist schon eine andere Geschichte.

Betriebsstruktur  ·   Betriebschronik  ·   Fotoarchiv

Sortiment  ·   Produktionsstatistik  ·   Miss Veritas

Geländepläne

Betriebsprofil

Markenname

Endstand

31.12.1991

Nach oben Nähmaschinenwerk, Index

Copyright © Culture Management Berlin

0.gif (43 Byte)

[Main]    [Index]    [Zurück]    [Weiter]