+ V E R I T A S L O U N G E +

Offizielle Seite des Nähmaschinenwerkes Wittenberge

 

Isaac Merritt Singer, Gründer der Weltfirma

Isaac Merritt Singer, war der jüngste Sohn und das achte Kind von Adam Singer und Ruth Benson. Sein Vater stammte aus einer jüdischen Familie, die in Sachsen/Deutschland ansässig war. In Deutschland hieß die Familie noch Reisinger. Im Jahre 1769 wanderte der 16jährige Adam Reisinger in die USA aus und heiratete 1788 Isaac's Mutter, Ruth Benson.

Nach der Scheidung seiner Eltern fühlte sich Singer unglücklich im Elternhaus in Waterloo und er verstand sich nicht mit seiner Stiefmutter. Im Alter von 12 Jahren zog Singer zu seinem älteren Bruder nach Rochester, New York, und wächst dort auf.

Isaac Merritt Singer wurde am 27.10.1811 in der Umgebung von Schaghticoke/USA geboren und starb am 23.07.1875 in Paignton-Torquay, in der Grafschaft Devonshire/England.

Einen Beruf hatte Isaac Merritt Singer nie erlernt. Seine Schulausbildung dauerte auch nur ein paar Jahre. Er liebte die flamboyante Lebensart und das Schauspielerleben. Neun Jahre lang durchstreifte Singer als Schauspieler, meist in kleinen Nebenrollen, die Vereinigten Staaten. Am Theater benutzte er die Künstlernamen von Merritt und Mathews genauso wie Singer. Isaac Merritt Singer gründete am Ende seiner Schauspielerlaufbahn eine eigene Theatergesellschaft die "Merritt Players" in Fredericksburg. Die Gesellschaft ging im Jahre 1844 bankrott. Singer berührte das wenig. Dieses Leben, das seiner flamboyanten Natur zwar gefiel, versah ihn aber nicht mit dem Einkommen, das seinen Geschmack und Lebensstil erforderte. In den Jahren von 1844, Bankrott der Theatergesellschaft, bis 1849 nahm Singer verschiedene Jobs an, um sich seinen Lebensstil leisten zu können. Im Jahre 1850, nun schon 39jährig, nahm Singer einen Job in einer Maschinenwerkstatt in Boston, Massachusetts, auf. Die Firma Orson C. Phelps hatte u.a. auch eine Lizenz zur Herstellung von Nähmaschinen der Marke Lerow & Blodgett. Die Nähmaschinen von Lerow & Blodgett waren aber nicht sehr praktisch. Die meiste Zeit war man damit beschäftigt, Nähmaschinen von Kunden zu reparieren.

Eines Tages im Jahre 1850 ist Singer gefragt worden, ob er Vorschläge machen könnte, die zur Vervollkommnung der Nähmaschine von Lerow & Blodgett beitrugen. Singer meinte, dass er eine Nähmaschine konstruieren könnte, die funktionieren würde. Singer's Durst auf Macht, Ruhm und Vermögen - Eigenschaften, die er schon als Kind besaß - erstarkten und in nur 11 Tagen mit einem geborgten Kapital von $40 Dollar, für die Materialkosten, konstruierte Singer seine Erfindung: die erste praktische Nähmaschine der Welt, "Singer's N° 1". Diese Maschine existiert nicht mehr! Sie wurde bei einem Brand vernichtet.

Die $40 Dollar, die jetzt in jeder Biografie als das Startkapital bezeichnet werden, erhielt Singer von George B. Zieber, Zieber arbeitete u.a. als Buchhalter für die Firma von Orson C. Phelps. George B. Zieber war überzeugt von der Nähmaschine, die Singer zuerst als Skizze aufs Papier zeichnete und wie gesagt in 11 Tagen war die "Singer N° 1" fertig. Orson C. Phelps schlug vor, dass Singer diese neue Maschine produzieren sollte. Singer meldete die Maschine zum Patent an und das Patent wurde am 12. August 1851 unter der Nummer 8294 ausgestellt. Am selben Tag gründeten Isaac Merritt Singer, George Zieber und Orson C. Phelps die "I. M. Singer Company" in Boston, nachdem Singer sich $700 Dollar von einem Freund geborgt hatte. 1853 zog der Firmensitz nach New York City und firmierte zur "Singer Manufacturing Company". Eine Produktionsanlage entstand im selben Jahr auch in New York City. Hier verkauft Singer die erste Nähmaschine für $100 Dollar. Schon 1867 wurde von Singer eine weitere Nähmaschinenfabrik in Glasgow/Schottland errichtet. Die später nach  Clydebank bei Glasgow/Schottland umzog. Weitere Fabrikgründungen folgten: 1873 in Elizabethport/USA, 1902 in Podolsk/Rußland und 1904 in St. Johns in Kanada. Singer Nähmaschinen traten nun auch ihren Siegeszug in Europa an. Die Singer Company wurde in verhältnismäßig kurzer Zeit zum führenden Nähmaschinenhersteller in der Welt.

Nach oben  Nähmaschinenwerk, Betriebschronik, Seite 02

Copyright © Culture-Management-Berlin

0.gif (43 Byte)

[Main]    [Index]    [Zurück]    [Weiter]