+ V E R I T A S L O U N G E +

Offizielle Seite des Nähmaschinenwerkes Wittenberge

 

  Chief of Protocol - 16.09.2019

Zum Tod von Prof. Luigi Colani

Colani, er war begeistert von den "VERITAS" Nähmaschinen.

Nein, sie war nicht rund und schon gar nicht aerodynamisch, die "VERITAS" Nähmaschine COLUMBA und doch war er von ihr begeistert, der Industrie Star-Designer Luigi Colani, unser Klubfreund und Mäzen.

VERITAS Nähmaschinen waren für ihn ein Begriff, insbesondere die Freiarmnähmaschine COLUMBA. "Ein schnittiges und flottes Maschinchen, ihrer Zeit um Jahre voraus. Ihre "VERITAS" Nähmaschinen besitzen heute schon Kultcharakter. Eine größere Auszeichnung kann ein Produkt nicht bekommen." Schrieb der Professor im Jahre 2003 an die Nähmaschinenwerker.

Colani war unser eifrigster Klubfreund und Mäzen – er verstarb heute im Alter von 91 Jahren in Karlsruhe. Lutz Colani, so sein bürgerlicher Name, war der Sponsor vom 4. Band "VERITAS" (2007) unserer Buchedition über das ehrwürdige Nähmaschinenwerk.

Ja, er war nicht nur von der Nähmaschine begeistert, auch das Werk interessierte ihn. Hier wollte er sein riesiges Lebenswerk u. a. die Autos und Flugzeuge, in den Gebäuden vom Nähmaschinenwerk, als Museum verwirklicht wissen. Unsere damalige Anfrage diesbezüglich an die Stadtväter von Wittenberge - blieb leider unbeantwortet.

  Chief of Protocol - 20.02.2019

Zum Tod von Karl Lagerfeld

"Sollte ich mal sterben, wird von mir nichts übrig bleiben. Werde alles verbrennen!" antwortete uns der Star-Designer Karl Lagerfeld auf unsere Bitte, ein Kleidungsstück für das Modemuseum in Meyenburg zu überlassen. Nun ist er verstorben – unser Klubfreund und langjähriger Mäzen (u. a. Pate für unsere Buchedition) Karl Lagerfeld, den wir erstmals im Jahre 2003 kennen lernten – anlässlich unserer Initiative zu "100 Jahre Nähmaschinenwerk Wittenberge".

"Das ist mir zu unpersönlich!" antwortete er, als wir ihn damals baten, ein Grußschreiben für die Nähmaschinenwerker aufzusetzen. Ob wir ihm nicht ein Nähmaschinen-Foto übersenden könnten, das würde er dann signieren. Das Foto "schoss" unser ehemaliger Betriebsredakteur Frank Stubenrauch. Karl signierte es: "Was hätten wir ohne sie gemacht?". Hochachtung gegenüber dem Nähmaschinenwerker. Ein langer Satz, wo er doch für seine Wortkargheit bekannt war.

Als wir ihm dann zu seinem "Rentnergeburtstag" eine "VERITAS" Nähmaschine aus der Peter Fischer-Kollektion schenkten, ebenfalls im Jahre 2003, entstand doch eine gewisse Freundschaft aus Respekt voreinander. Die "VERITAS" Nähmaschine wurde immer wieder als Schaufensterdekoration in seinem damaligen Store und Label "Karl Lagerfeld Gallery" in Paris verwendet.

Nun ist er am 19.02.2019 in Paris verstorben. Wie alt er genau wurde, bleibt wohl für immer ein Rätsel. Karl jonglierte gerne mit seinem Alter. Sein Werk, seine Mode ist Geschmackssache – aber darin war er ein Meister seines Faches und hätte es den Nähmaschinenwerker nicht gegeben, tja was wäre wohl aus Karl Lagerfeld geworden?

Last but not least, das signierte Lagerfeld-Foto schenkten wir einer berühmten Prignitz-Persönlichkeit zum 50. Geburtstag – eben dem Fotografen.

Nach oben  Chief of Protocol, Seite 01

Kommentare: Lothar A. K. Wuttke

0.gif (43 Byte)

[Main]    [Index]    [Zurück]    [Weiter]