+ V E R I T A S L O U N G E +

Offizielle Seite des Nähmaschinenwerkes Wittenberge

 

16.03.2004

Aufruf des Veritasklubs zum Mitmachen
Ein Buch über die "Nähmaschine"

Wittenberge Verdient hat es das sicherlich schon lange, das ehrwürdige Nähmaschinenwerk Wittenberge, dass ein Buch seine Geschichte erzählt. Lothar A.K. Wuttke vom Veritasklub, möchte diese Geschichte nacherzählen. Das Buch soll einmal die Geschichte des Nähmaschinenwerkes von 1903 bis 2003 in großen Bildern und anhand von Fakten und Geschichten, manchmal auch in einer nicht allzu ernsten Erzählweise, nachzeichnen. Dazu sucht Lothar Wuttke noch allerhand Informationen und Fotos, digital oder analog. Er wartet auch auf Geschichten und Episoden, die sich im Nähmaschinenwerk zugetragen haben, lustige oder melancholische. Zum Beispiel: Maximilian Kramer war der beste Kupfervasendreher. "Ritchie" Bernhard hatte den verchromtesten Trabant oder wer hat noch einen Gartenzaun aus Stanzblechabfall der Stanzerei?

Lothar Wuttke wird in seiner Buchedition aber auch Themen wie "Die Stasitätigkeit im Nähmaschinenwerk" behandeln. Zahlreiche private Stasiakten liegen ihm schon vor. Auch dazu werden weitere Informationen oder sogar Stasiaktenkopien angenommen. Der Veritasklub bittet alle, Lothar Wuttke bei dieser Buchedition über das Nähmaschinenwerk zu unterstützen. Denn er will die Geschichte des Werkes und der Mitarbeiter erzählen, mit allen Höhen und Tiefen. Wie gesagt, verdient hat es das schon lange.

Lothar Wuttke ist zu erreichen über Veritasklub, Kummerower Ring 1, 12619 Berlin-Kaulsdorf, sowie unter - 030/56 300 76 oder über die Mail veritasklub@arcor.de

Nach oben  Medien, Märkische Allgemeine Zeitung, 16.03.2004

Adaptation: Björn Ruder

0.gif (43 Byte)

[Main]    [Index]    [Zurück]    [Weiter]