+ V E R I T A S L O U N G E +

Offizielle Seite des Nähmaschinenwerkes Wittenberge

 

22.11.2012

Heute Buchpremiere mit Singer, Veritas und Co. im Modemuseum

Wittenberge Wer die Schönen der DDR-Modeszene und Macher der legendären VERITAS-Nähmaschinen einmal live erleben möchte, ist heute herzlich ins Schloss nach Meyenburg eingeladen. Dort überreicht nämlich um 14 Uhr der Veritasklub das erste Exemplar von Band 8 aus der Buchedition über den Wittenberger Traditionsbetrieb an das Modemuseum. Das ist auch die öffentlichen Premiere mir dem Titel "Nähmaschinenwerk Wittenberge - Erzeugnisse".

"Jedem Band innerhalb unserer Buchedition geht eine gründliche und wissenschaftliche Vorbereitung, Recherche, Befragung und Analyse voraus. Die Vorarbeiten zu dieser Ausgabe zogen sich über Jahrzehnte hin" betont der Klub gegenüber dem "Prignitzer". Es war ein Puzzlespiel mit Tausenden von Teilen, genauer Nähmaschinen. Nicht nur von der Fachwelt werde dieses Buch mit Hochspannung erwartet. "Denn weltweit listet erstmalig ein Druckwerk das gesamte Produktionssortiment einer Fabrik auf." Das geschieht auf ansehnlicher Weise, so die Macher: "Die manchen vielleicht langweiligen, aber notwendigen Zahlenkombinationen wurden mit frischen, coolen und prickelnden Fotos aufgepeppt. Originale und fesche Modefotos aus den jeweiligen Nähmaschinenjahren, insbesondere aus der DDR-Zeit, lassen die Buchedition nicht nur für Technikfreaks begehrenswert erscheinen."

Abgerundet wird diese Edition mit Personaltableaus über Isaac Merritt Singer, Georg Neidlinger, Clemens Müller, Charles Frederick Worth, Georg Rummert und Dr. Klaus Völzer. Die beiden Letztgenannten haben sich zu DDR-Zeit um die technologische Weiterentwicklung der Nähmaschine bzw. als Chef des Werkes verdient gemacht.

"Wie schon bei den vorangegangenen Ausgaben, konnte die neue hochkarätige Ausgabe nur entstehen, weil zahlreiche Nähmaschinenwerker sich mit ihrem Wissen eingebracht haben", betont Lothar Wuttke und dankt für dieses Engagement. Besonders hebt Wuttke Erika Morgner und Marianne Kiesling, Wolfgang Röber, Eckart Topp, Siegmar Luft und Heint Muchow hervor. Ein besonderer Dank geht auch an den Heimatchronisten Horst Podiebrad, der wiederum tief in sein legendäres Fotoarchiv griff.

Außerdem erhielten der Klub eine, wie er sagt, einzigartige Unterstützung von Star-Mannequins der ehemaligen DDR, wie zum Beispiel von Sylke Schumann, Barbara Wandelt, Wiebke Reed, Dagmar Puls, Dagmar Dorndeck, Angela Fensch und Renate Stephan.

Text: pri

Nach oben  Medien, Der Prignitzer, 22.11.2012

Adaptation: Henry Kannus

0.gif (43 Byte)

[Main]    [Index]    [Zurück]    [Weiter]