+ V E R I T A S L O U N G E +

Offizielle Seite des Nähmaschinenwerkes Wittenberge

 

04.04.2020

Veritasklub unterstützt Nähen von Masken

Eigentümer des Veritas-Parks spendet für Stoffe und Garne

Wittenberge Der Aufruf von Bürgermeister Oliver Hermann zum Nähen von Mund-Nasen- Masken hat Früchte getragen: Auf Initiative des Veritasklubs sponsert der Eigentümer vom Veritas-Park, die Leipziger KBMI Primus Grundbesitz Holding GmbH, 1000 Euro für den Nähzirkel im Wittenberger Bürgerzentrum – für Stoffe und Garne. Damit können dort die dringend benötigten Masken genäht werden. Obendrein legt Geschäftsführer Marcus Tröger noch 500 Euro privat drauf.

Gekauft werden sollen die Nähutensilien im Wittenberger Geschäft "Stoffmomente" in der Wilhelmstraße, wie Lothar Wuttke vom Veritasklub informiert. "Nähen hat in der Elbestadt eine lange Tradition", so Wuttke. Die aktuelle Situation sei eine gute Gelegenheit, an diese anzuknüpfen und gleichzeitig zu helfen. Der gekaufte Stoff geht ans Bürgerzentrum.

Auch der jetzige Eigentümer vom Warenzeichen "VERITAS" und Produzent der neuen Generation von Veritas-Nähmaschinen, die schweizerische Firma Crown Technics Ltd., wird dem Wittenberger Bürgerzentrum drei Nähmaschinen dafür sponsern.

Derzeit nähen Wittenberger Bürger, darunter auch Mitarbeiter des Stadtmuseums und der Stadtbibliothek, aber auch des Nähzirkels im Bürgerzentrum Mund-Nasen-Masken. Mit diesen möchte die Stadt Einrichtungen in den Bereichen des Gesundheitswesens und der Pflege unterstützen. Weitere Helfer können sich an der Aktion beteiligen.

Wer mitmachen möchte, findet eine Nähanleitung auf www.wittenberge.de oder im Foyer des Rathauses. Die Masken sollten aus kochfestem Material (Baumwolle) gefertigt sein. Im Eingangsbereich des Rathauses steht ein Sammelbehälter zum Einwerfen der fertigen Mund-Nasen-Masken.

Text: Oliver Gierens

Nach oben  Medien, Der Prignitzer, 04.04.2020

Adaptation: Nicolas Wendler

0.gif (43 Byte)

[Main]    [Index]    [Zurück]    [Weiter]