+ V E R I T A S L O U N G E +

Offizielle Seite des Nähmaschinenwerkes Wittenberge

 

09.05.2020

Nähmaschine im großen Stil
Bespielbare Veritas-Nähmaschine für den neu gestalteten Clara-Zetkin-Park

Wittenberge Auf den ersten Besuch im neugestalteten Clara-Zetkin-Park müssen die Wittenberger noch etwas warten, denn die Arbeiten, die im März begonnen haben, werden erst Ende des Jahres abgeschlossen sein. Der Park soll ein Aufenthaltsort für alle Wittenberger werden, so das Ziel.

An der mehrjährigen Planung wirkten Einwohner sowie Schüler des nahe gelegenen Marie-Curie-Gymnasiums mit. Letztere fertigten zusammen mit ihrer Kunstlehrerin, Kathrin Lockenvitz, Entwürfe für einen Pausenbereich der Schule an. Das Gymnasium grenzt direkt an den Park.

Zur Neugestaltung gehören eine Vielzahl von Maßnahmen. So erhält das Parkzentrum noch in diesem Jahr ein Spielgerät in Form einer Nähmaschine. Auf die Fertigstellung freut sich besonders der Veritasklub, wie Lothar Wuttke mitteilte. "Noch in diesem Jahr erhält Wittenberge eine neue, einmalige Attraktion in Deutschland, eine Nähmaschine als Spielgerät."

Der Veritasklub pflegt und verwaltet das Erbe des legendären Nähmaschinenwerkes in Wittenberge. Dieses Werk hatte in der Geschichte der Elbestadt eine hohe Bedeutung. Und das nicht nur, weil es viele Menschen in Lohn und Brot brachte. Das VEB Nähmaschinenwerk Wittenberge war – nach eigenem Bekunden – bis 1992 die modernste Nähmaschinenfabrik der Welt und der erfolgreichste Nähmaschinenproduzent in West- und Mitteleuropa. Dass an sie gedacht wird, stellt eine große Ehrung für die Wittenberger Nähmaschinenwerker dar.

Voraussichtlich Ende des Jahres sollen die Arbeiten im Park abgeschlossen sein. Dann finden Besucher neben der neuen Attraktion verschiedene Sitzgelegenheiten sowie Sportgeräte und ein begehbares Wasserspiel im Park. Die neue Wegeführung mit Bänken bietet ebenfalls die Möglichkeit zum Verweilen. Darüber hinaus werden einige Teile des Clara-Zetkin-Parks neu bepflanzt. So darf man sich schon jetzt auf das nächste Frühjahr freuen.

Text: Inka Reblin

Nach oben  Medien, Wochenspiegel, 09.05.2020

Adaptation: Nicolas Wendler

0.gif (43 Byte)

[Main]    [Index]    [Zurück]    [Weiter]